Dinkelbaguette mit Walnuss-Bruschetta

An warmen Sommerabenden mag man nicht immer schwere, fettige Sachen essen, da muss etwas Leichtes her wie Suppen, Salat oder Schnittchen. Oder man macht sich eben dieses selbst gemachte Dinkelbaguette mit einer herzhaften Bruschetta und einer leichten Knoblauch-Soße.

Eigentlich ist das Baguette allein schon ein eigenes Rezept wert. Es ist locker, luftig und saftig von innen, kross von außen und wunderbar im Geschmack. Wer keine Lust hat oder knapp in der Zeit ist, kann sich selbstverständlich auch ein Baguette kaufen. Die Bruschetta kommt mit gerösteten Walnüssen daher und der Abrieb der Zitronenschale bringt die sommerliche Frische ins Gericht.

Zutaten für 2 belegte Baguettes

Für die Baguettes:

  • 100g Weizenmehl
  • 100g Dinkelmehl
  • 20g frische Hefe
  • 1Tl Salz
  • 1 Glas Wasser

Für die Bruschetta:

  • 5 Tomaten
  • 1 Bio-Zitrone
  • 50g Walnüsse
  • Rosmarin, Thymian & Basilikum
  • Olivenöl

Für die Joghurtsoße:

  • 2 Zehen Knoblauch
  • 120g Naturjoghurt

Außerdem:

  • Rucola
  • Parmesan

 

Zubereitung

(1) Für die Baguettes werden Dinkel- und Weizenmehl zusammen mit der Hefe, dem Salz und dem Wasser zu einem homogenen, nicht klebrigen Teig verknetet. Das Wasser dabei nur nach und nach hinzugeben. Der Teig sollte nun für zwei Stunden an einem kühlen Ort gehen. Sobald die Zeit vergangen ist, formt man daraus Teigrollen, ritzt sie oben längs ein und backt sie bei 175°C für ca. 30 Minuten im Ofen.

Dinkelbaguette

(2) Die Bruschetta ist auch einfach gemacht. Tomaten halbieren, das Gehäuse mit einem Löffel ausschaben und in kleine Stücke schneiden. Walnüsse fein hacken und kurz anrösten. Kräuter hacken, die Schale der Zitrone abreiben und alles zusammen vermengen. Mit einem Spritzer Zitronensaft beträufeln, einen guten Schwung Olivenöl drüber und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

(3) Knoblauch hacken, mit Salz bestreuen und unter der Fläche eines breiten Messers zu einem Brei reiben. Alternativ einfach mit der Knoblauchpresse drangehen. Den Knoblauch mit dem Joghurt vermischen und mit einer weiteren Prise Salz abschmecken.

(4) Das Baguette längs aufschneiden, dann zuerst den Rucola auf die Hälften legen. Etwas von der Joghurt-Soße auf dem Rucola verteilen und darauf die Bruschetta hübsch auftürmen. Zum Schluss wird das belegte Baguette noch mit Parmesanspänen garniert.

Wer das Baguette lieber kauft, kann innerhalb von 15 Minuten eine variierbare Mahlzeit zubereiten, die sich auch hervorragend als Snack am Mittag zu einer Tasse Kaffee auf der Terrasse eignet.

italienische Rezepte