Himbeer- & Mohnmuffins

Anfangen möchte ich hier direkt mit einer fast-Eigenkreation (Muttis Rührkuchenrezeptist und bleibt das Beste, eigentlich ist es unverschämt, so etwas ins Internet zu stellen)

 


Am besten fängt man mit dem Frosting an

Zutaten:
150ml Milch
1El Zucker
1/2 Paket Puddingpulver
60g Zartbitterschokolade
1/2 El Kakaopulver
1 Schuss Amaretto (optional)
60ml Sahne

 

Zuerst Pudding kochen, egal ob Vanille oder Schokolade, bei Schokolade die Menge der  Schokolade anpassen. Das heißt die Milch aufkochen und das Puddingpulver mit ein wenig Milch glattrühren. Wenn die Milch kocht, das Puddingpulver einrühren und nochmal aufkochen. Dann schnell die klein gebrochene Schokolade und das Kakaopulver im heißen Pudding auflösen. Jetzt muss die Masse kalt werden. Dafür fülle ich alles in eine Schüssel und rühre es immer wieder um. Das hilft zum einen gegen die Puddinghaut und unterstützt die Kühlung. Wenn der Pudding Zimmertemperatur erreicht hat, alles nochmal in den Kühlschrank stellen. Sobald der Pudding kalt ist, die Sahne schlagen und unterheben.

Jetzt kann man sich den Muffins zuwenden.

Vor dem Aufspritzen die Sahne schlagen. Den Pudding glattrühren und die Sahne unterheben.

 


Himbeer und Mohnmuffins (reicht für 16 bei mir)

Zutaten:
100g Butter
150g Zucker
1 Prise Salz
3 Eier
200g Mehl
1,5Tl Backpulver
4 Esslöffel Mohn oder mehr oder weniger
32 TK Himbeeren (beim Backen werden sie eh matschig)

 

Butter, Salz und Zucker schaumig schlagen, ein Ei nach dem anderen unterschlagen. Mehl und Backpulver Löffelweise einrühren. Lange schlagen, damit es richtig fluffig wird. Zum Schluss den Mohn noch dazugeben. Ich hab noch Sesam dazu getan, weil Sesam voll lecker und gesund ist!

Dann Muffinförmchen entweder fetten oder mit Muffinpapier auslegen und zu ca. 3/4 mit Teig befüllen. Dann zwei Himbeeren bei jedem in die Mitte stecken. Bei 175°C 20 – 30 min auf mittlerer Schiene backen, bis alle goldbraun sind.

Zum Schluss wird das Frosting zum Aufspritzen in einen Spritzbeutel gefüllt. Aufgrund der Konsistenz ist das Auftragen des Frostings mit einer Palette nicht zu empfehlen.

So, das war der Anfang. Ich bin offen für Lob, Kritik und Anregung.

Happy Baking!