Kochmeisterin setzt vor: Nudeln mit Quark und Spinat

Zur Feier unserer neuer Blogrelation darf ich euch ein Rezept von Kochmeisterin präsentieren: Nudeln mit Quark-Spinat-Variaton. Cremig, weniger fettig, sättigend und vor allem lecker!

Die Kinder mit den Süßigkeiten haben immer Freunde. Und die mit dem leckeren Essen auch. Jetzt haben sich zwei von dieser Sorte zusammengeschlossen und ich darf euch heute Kochmeisterins Spinatnudeln vorstellen.

Zutaten für 2 Personen

  • 250g Nudeln
  • 250g Spinat
  • 250g Quark
  • 2 Knoblauchzehen
  • eine kleine Zwiebel
  • zwischen 50 und 100ml Milch
  • Gewürze

Wer keinen frischen Spinat benutzt, sollte rechtzeitig dafür sorgen, dass er rechtzeitig aufgetaut ist. (Die Faulen und Unorganisierten unter uns nutzen dafür die Mikrowelle, handeln sich dafür aber ein Kopfschütteln ein). Spinat bereit? Dann können ja jetzt Nudeln gekocht werden. Aber bis das Wasser kocht kann ja noch schnell die Sauce gezaubert werden. Dafür die Zwiebel und den Knoblauch klein schneiden und glasig dünsten. Anschließend den Spinat dazu (wenn es der aus der Kühlung war, vorher ausdrücken). Alles heiß werden lassen und dann den Quark dazu. Falls es euch zu dickflüssig ist, kann jetzt die Milch dazu.  So viel, dass es euren Konsitenzvorstellungen entspricht. Kocht das Nudelwasser eigentlich schon? Falls ja, Nudeln kochen. Nein? Weiter warten. Ist die Sauce schon gewürzt? Ich nehme für Spinat immer eine ordentliche Portion Salz, etwas Pfeffer, einen Hauch Muskatnuss und Curry. Kochmeisterin empfielt Kaboom Jerk Pepper dazu.
Wenn die Sauce heiß und die Nudeln endlich fertig sind, dann kann losgeschlemmt werden.