Schokoladencupcakes

Leckere, lauwarme Schokoladenmuffins mit Stücken von weißer Schokolade, dazu fruchtig cremiges Kirsch- Frischkäsefrosting. Das war mein Plan um den Arbeitsstress loszuwerden.

„Mal eben schnell…“ funktioniert aber nicht. Schon gar nicht ohne genaues Rezept. Trotzdem habe ich es versucht und ich bin kläglich gescheitert. Die Muffins schmecken zwar so, wie ich es mir erhofft hatte: saftig, nicht zu süß, herrlich schokoladig, abgerundet durch die weißen Stückchen. Nur das Frosting, das fließt weg. Ich habe versucht das Martha Steward Frischkäsefrosting zu adaptieren indem ich ein wenig Kirschsaft hinzugebe. Ein wenig hatte aber nicht genug Geschmack und für ein wenig mehr reichte die Bindung dann nicht mehr. Also wird es demnächst ein Rezept für Kirscheis geben.

Zutaten für 18 Muffins

  • 150g Butter
  • 100g Zucker
  • eine Prise Salz
  • 3 Eier
  • 200g Mehl
  • 2 Teelöffel Backpulver
  • 5 Esslöffel ungesüßtes Kakaopulver
  • 3 Esslöffel Kirschlikör, muss aber nicht
  • 60ml Milch
  • eine halbe Tafel weise Schokolade oder auch mehr

(1) Wie bei den hundert anderen Rührteigrezepten, die es hier auf meinem Blog schon gib, fangen wir auch hier wieder mit dem Schaumigschlagen von Butter und Zucker an.

(2) Eine Prise Salz hinzugeben und dann ein Ei nach dem anderen unterschlagen. Nebenbei Mehl, Backpulver und Kakao abmessen und wenn alles schaumig ist, Löffel für Löffel unterheben. Wenn der Teig zu fest wird. zwischendurch schon mal Milch und Likör hinzugeben, aber nicht zu viel, denn durch den Kakao ist der Teig ziemlich fest, nach dem Backen dann aber optimal saftig.

(3) Vor dem Backen noch die Schokolade kleinbrechen und unterheben. Den Ofen auf 175°C Ober- und Unterhitze einschalten. Muffinblech mit Papierförmchen auslegen oder einfetten und zu drei viertel befüllen. Für ca 20min backen.

Am besten warm essen. Mit Vanilleeis. So vergisst man wunderbar allen Frust. Habt ihr Rezepte, die immer gelingen? Selbst in einer halben Stunde Pause? Und wie geht ihr mit Verunglücktem um?