Ingwerplätzchen

Der Herbst tobt draußen, es ist kalt, nass und endlich Zeit für würzige, fast weihnachtliche Plätzchen mit aufmunternder Schokolade. Dazu eine große Tasse Tee und schon sieht man nicht mehr bloßes Grau, sondern hundert bunte Farben.

Auf diese Kekse hat mich meine liebste Kollegin gebracht. Sie ist im Moment im Urlaub im Norden und wird vermutlich richtig nass. Hoffentlich hat sie ein paar dieser Kekse mit, um nicht krank zu werden und bei Laune zu bleiben. Im Übrigen kann der Teig auch gut eingefroren werden, falls mal spontan Besuch kommt oder ein Unwetter hereinbricht.

Rezept für ungefähr 60 Plätzchen

  • 100g Rosinen, mindestens
  • 125g Zartbitterkuvertüre
  • 60g Ingwer, mehr schmeckt aber besser
  • 1 Ei
  • 60g weiche Butter
  • 100g Zucker
  • 200g Mehl
  • einen halben Teelöffel Backpulver
  • weiße Kuvertüre und kandierter Ingwer zur Deko

(1) Rosinen und Kuvertüre hacken. Ich finde die Menge Schokolade reicht vollkommen, aber Rosinen kann man nie genug haben!

(2) Mehl, Zucker, Butter, das Ei und das Backpulver in einer Schüssel abwiegen und den Ingwer hinein reiben. Ich habe eine Reibe mittlerer Stärke genommen, bei einer Kastenreibe empfehle ich die feine Seite, so vermeidet man unangenehme Ingwerfasern.

(3) Alles zu einem Teig verkneten. Ist er zu klebrig, etwas Mehl hinzugeben. Kuvertüre und Rosinen zum Schluss hinein kneten.

(4) Jetzt kommt es darauf an, ob ihr den Teig ausstechen wollt, oder ihn in Taler schneiden wollt. Soll er ausgerollt werden, muss er erst für mindestens eine Stunde kaltgestellt werden. Ich habe den Teig in Frischhaltefolie gerollt und dann eingefroren. So hält er lange, und wenn spontan Besuch kommt, können schnell frische Kekse gebacken werden. Dafür einfach ein Stück Folie ausbreiten, einen Teil des Teigs in einer gleichmäßigen Linie darauf verteilen. Ein Stück der Folie darüber schlagen und mit einem Teigschaber die Luft heraus drücken. Dann alles aufrollen, die Enden festhalten, wie bei einem Bonbon und über die Arbeitsfläche rollen, dass es eine feste Rolle wird. Einfrieren und bei Bedarf in ungefähr 1cm dicke Scheiben schneiden.

(5) Egal ob ausgestochen oder aufgeschnitten, sie müssen für ca 7-10 min bei 180°C in den Ofen.

(6) Wenn sie ausgekühlt sind, kann man die Kekse noch in weiße Schokolade tauchen und mit kandiertem Ingwer garnieren. Das unterstreicht nicht nur den Geschmack, sondern auch das Aussehen.

Wie stimmt ihr euch auf den Herbst und die nicht allzu ferne Winterzeit ein?