Drei Sorten Limonade

Der Sommer ist da und damit wir nicht austrocknen, sollen wir viel trinken! Leider sind süße Softdrinks und Säfte auf Dauer ungesund und machen dick. Aber immer nur Wasser ist langweilig und wenig erfrischend. Das ist doch der ideale Zeitpunkt, um mal das angebliche Zaubermittel Stevia auszuprobieren und zwar in selbstgemachter Limonade mit Inger-Zitrone, Apfel-Rhabarber und Kräuter Geschmack.

Stevia ist seit einiger Zeit in der EU zugelassen und spaltet seitdem die Gemüter. Die einen meinen, hier das Allheilmittel gegen Übergewicht gefunden zu haben, da es keinerlei Zucker enthält und trotzdem die dreihundertfache Süßkraft hat. Die anderen bemängeln den starken Nachgeschmack der irgendwo zwischen Anis und Metall liegt.

Angeblich kommt es hier nur auf das Produkt an. Stevia wird entweder flüssig, als Pulver oder getrocknete Blätter verkauft. Bei den Blättern soll der Nachgeschmack am Geringsten sein. Im Reformhaus meines Vertrauens gab es nur das Pulver. Auf, auf in ein neues Abenteuer!

Zitronen-Ingwer-Limonade

  • 4 ungespritzte Zitronen
  • ein ca. 5cm großes Stück Ingwer
  • ungefähr eine Messerspitze Stevia
  • 300ml Leitungswasser
  • 1l kaltes Sprudelwasser
Zu erst mein Favorit, sauer und sehr lecker.

(1) Den Ingwer und die Zitronenschale über die feine Seite der Reibe hobeln und wie beim Tee kochen mit kochendem Wasser übergießen und auskühlen lassen.

(2) Den Saft der Zitronen und soviel Stevia, wie es euch schmeckt, einrühren. Mir hat eine Messerspitze gereicht. Noch besitze ich keine Apotheker-Waage, aber ich würde es auf ein bis zwei Gramm schätzen.

(3) Wenn der „Syrup“ abgekühlt ist, nur noch durch ein feines Sieb passieren und mit dem Sprudelwasser aufgießen – fertig!

 

Apfel-Rhababer-Limonade

  • 3 Stangen Rhababer
  • 1 Apfel, am Besten ein saurer (z.B. Cox)
  • 1 Limette
  • 300ml Leitungswasser
  • 1 1/2 Messerspitzen Stevia
  • 1l kalter Sprudel

Andere Limo, gleiches Prinzip

(1) Den Rhababer waschen und in kleine Stücke schneiden, den Apfel über die grobe Seite der Kastenreibe fallen lassen und zusammen mit der Limonenschale in 300ml Wasser weichkochen, das dauert ungefähr 5min. Abkühlen lassen.

(2) Mit Stevia und Limettensaft abschmecken.

(3) Jetzt noch durch ein Sieb drücken und mit Sprudel aufgießen.

 

Kräuter-Limonade

  • jeweils 3-4 Zweige Rosmarin, Thymian
  • jeweils 4-5 Blätter Zitronenmelisse und Basilikum
  • 2cm Ingwer
  • 1 Limette
  • 300ml Leitungswasser
  • eine kleine Prise Stevia
  • ein Liter kaltes Sprudelwasser

Ratet mal, hier läuft es genau so, wie oben, auch wenn mir diese Variante nicht so geschmeckt hat, mein Freund fand sie dafür umso besser.

(1) Rosmarin und Thymian zusammen mit der Limettenschale für 2-3min kochen, von der Flamme nehmen und Zitronenmelisse und Basilikum hinzugeben. Alles zusammen abkühlen lassen.

(2) Auch hier mit Limettensaft und Stevia abschmecken.

(3) Abkühlen, passieren und Sprudel dazu.

Stevia kann Zucker für mich nicht ersetzen. Der Nachgeschmack ist da, nicht so stark, wie ich ihn erwartet habe, aber er ist unbestreitbar. Bei starken Aromen und Säure wie in diesen Rezepten finde ich es ganz ok, aber in Gebäck und Desserts kann ich es mir nicht vorstellen. Aber was tut man nicht für Genuss ohne Reue?