Einfaches Kirschsorbet

Mein Kirschbaum fällt fast um vor Kirschen und ich kann nun wirklich nicht alles zu Konfitüre verarbeiten. Außerdem ist es so heiß, da ist der Gedanke an Kirschsorbet nicht weit! Dieses Rezept ist super einfach und eignet sich auch für alle, die keine Eismaschine daheim haben.

Ich gebe es zu, bei dem Wetter will ich lieber in den Garten oder an den See und nicht lange in der Küche stehen und Eismasse kochen. Für mich muss Eis-Masse schnell zubereitet sein, die Zeit, in der es gefriert, dauert schon lange genug!


Rezept für Kirsch-Sorbet

  • 600g entsteine Kirschen
  • 180g Zucker
  • 1,5 Zitronen
  • 70ml Wasser

(1) Die Kirschen mit 150g Zucker bestreuen, die Schale einer halben Zitrone darüber reiben und den Saft von 1,5 Zitronen darüber verteilen, dann eine Stunde abgedeckt stehen lassen. 

(2) Nachdem die Kirschen gut durchgezogen sind, die restlichen 30g Zucker mit dem Wasser mixen, bis der Zucker sich aufgelöst hat. Anschließend die Kirschen pürieren und durch ein Sieb passieren. Fertig, jetzt muss es nur noch eingefroren werden.

(3) Und damit sich nicht zu große Eis-Kristalle bilden und das Mundgefühl angenehm bleibt, sollte das Eis alle ein bis zwei Stunden gut durchgerührt werden. Immer dann, wenn man aus der Sonne kommt, um mal ein Glas zu trinken. (Das Sorbet schmeckt auch, wenn man es nicht immer durchrührt, dann sollte es am Besten fünf Minuten vor dem Essen aus dem Tiefkühler genommen werden.)

Wer sich, wie ich, für die Variante ohne Rühren entscheidet, könnte das Sorbet auch in Eiswürfel-Formen füllen, oder eben einfach Blöcke daraus schneiden. Jetzt noch mit Prosecco, Sekt oder Ginger Ale auffüllen und aus dem Nachtisch wird ein fruchtiger Aperitif. Wäre ich da mal eher drauf gekommen.