Mini-Cupcakes mit Kürbiskernen und Kürbiskernöl

Das Kürbis in süßen Speisen sehr gut funktioniert, ist bereits bekannt. Doch geht das auch mit Kürbiskernen? Was macht man daraus? Versucht doch mal Mini-Cupcakes, in deren Teig Kürniskerne verarbeitet wurden, mit einem Frosting aus Quark und Kürbiskernöl.

Wie beschreibe ich euch jetzt, wie Kürbiskerne schmecken? Sie sind nussig, aber auch süßlich. Man kennt sie im Brot und auf Brötchen aber die Süße kitzelt ihnen nochmal das gewisse Mehr an Aroma heraus. Kehr Mensch, versucht es doch einfach mal!

Rezept für 24 Muffins

Kürbiskern-Mini-Muffins

  • 50g Butter
  • 50g Vollrohrzucker
  • 1 Ei
  • 50g gemahlene Kürbiskerne
  • 50g Weizen Vollkornmehl
  • 1/2 TL Backpulver
  • Zimt, Rum und eine Prise Salz

(1) Butter und Zucker schaumig schlagen und das Ei hinzugeben.

(2) In einer zweiten Schüssel Mehl, die gemahlenen Kürbiskerne und das Bckpulver abwiegen und nach und nach unter die Buttermasse geben.

(3) Jetzt noch mit ein wenig Zimt, einer klitzekleinen Prise Salz und ein wenig Rum den Teig abschmecken, dann kann er schon umgefüllt und gebacken werden.

(4) Gebacken werden die kleinen Leckereien bei 175°C ca. 10min bis sie dunkelbraun sind. Dann schnell auf ein Rost setzen und auskühlen lassen, das Frosting hält nur auf kalten Muffins.

 

Kürbiskern-Frosting

  • 250g Quark
  • 20g Zucker
  • 1EL Kürbiskernöl

(1) Quarkfrosting ist immer eine einfache Geschichte: den Quark ein wenig in einem Küchentuch ausdrücken und dann mit Zucker und Öl verrühren. Wenig Aufwand, viel Geschmack.

Das Rezept ist einfach und doch sehr raffiniert. Mehr sag ich dazu nicht mehr, nur Versuch macht klug!