Süßer Couscous

Mittags kommt er: der Hunger auf Süßes! Statt Gebäck nasche ich heute Couscous mit Datteln, Feigen, Orangen, unendlich vielen Gewürzen und Honig. Fast schon weihnachtlich.

Seitdem ich studiere suche ich immer nach Rezepten, die in meine Tupperdose passen. Nach dem Linsensalat mit roter Bete kommt heute der süße Couscous mit viel Obst und Gewürzen. So macht Essen in der Uni Spaß!

Zutaten für vier Portionen Couscous

  • 200g Couscous
  • 2 Orangen
  • 2 Sternanis
  • 3 Nelken
  • 3 Kardamon Kapseln
  • Zimt, als Stange oder Pulver
  • etwas Ingwer
  • 3 getrocknete Datteln
  • 3 getrocknete Feigen
  • 1 Apfel
  • 1 Mandarine
  • 1 Möhre
  • Honig nach Belieben
  • gemischte Nüsse und Kerne

Wer all diese Gewürze nicht hat, nimmt einfach eine Lebkuchengewürzmischung.

 (1) Den Couscous nach Packungsanweisung zubereiten. Zu dem heißen Wasser den Schalenabrieb und den Saft einer Orange und all die Gewürze zugeben und den Couscous quellen lassen.

(2) Währenddessen kann das Obst vorbereitet werden. Die zweite Orange schälen und die Segmente klein schneiden, die Mandarine pellen und zerteilen, die Datteln entkernen und klein schneiden, Feigen und Apfel würfeln und die Möhre raspeln.

(3) Solange der Couscous warm ist, die Früchte untermengen und mit Honig abschmecken.

Ich finde nach einem Tag schmeckt der Salat noch besser, vielleicht lohnt es sich, ihn abends vorzubereiten, um am nächsten Tag etwas zum Mitnehmen hat. Ich werde es bald nochmal mit Banane und Mango versuchen.