Adventscookies

Ich liebe Lebkuchen und Vanillekipferl und Husarenknöpfe und all das tolle Gebäck, das es jetzt überall gibt. Und doch sehne ich mich nach Choclate-Chip-Cookies, von mir aus weihnachtlich angehaucht.

Für den Hauch habe ich einen Teil des Mehls durch Kokosflocken ersetzt und statt der Rosinen, die ich sonst immer nutze mal Feigen genommen. Und tonnenweise Lebkuchengewürz! Süßer die (Ofen-)Glöckchen nie klingen…

Rezept für 30 Cookies

  •  150g Butter
  • 200g Zucker
  • 1 Ei
  • 150g Mehl
  • 100g Kokosflocken
  • 30g Stärke
  • 1/2 Tl Salz
  • 3 getrocknete Feigen
  • 50g Zartbitterschokolade
  • 50g weiße Schokolade
  • 2El gehackte Mandeln
  • Tonkabohne, Zimt, Muskat, Nelke und Kardamom

Wer diese Gewürze gerade nicht im Regal stehen hat, kann selbstverständlich auch zu Lebkuchengewürz greifen.

(1) Die Butter und den Zucker schaumig schlagen und das Ei hinzugeben.

(2) Mehl und Kokosflocken mit Stärke und Salz vermischen und zur Butter geben.

(3) Die Feige und Schokolade kleinschneiden und zusammen mit den Mandeln und Gewürzen unter den fertigen Teig heben.

(4) Mit nassen Händen den Teig zu Kugeln formen und diese mit einigem Abstand auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und plattdrücken. Bei 180°C backen, bis die Kekse goldbraun sind, ca. 10 Minuten.

weihnachtliche Cookies

Manchmal muss man sich einfach auf die Dinge besinnen, die man gut kann und die man liebt. Für mich geht nichts über Cookies. Außer vielleicht die Weihnachtsplätzchen meiner Omi.