Kalte Gurken-Avocado-Suppe

Zur Zeit gibt es bei mir viel Süßkram. Kuchen, Kekse und Plätzchen rollen nur so Blech und da bekomme ich zwischendurch mal wieder Hunger auf etwas frisches, herzhaftes für zwischendurch. Diese kalte Gurkensuppe ist da genau das Richtige.

Obwohl ich mir letztens noch einen Standmixer zugelegt habe, habe ich neben dem Ananas-Lassie noch nicht viel damit gemacht. Mein kleiner Bruder macht sich seitdem häufiger Bananenmilchshakes, aber für die zwei Zutaten dieses Getränks wollte ich dann doch kein Rezept schreiben. Diese erfrischende Gurkensuppe wollte ich euch aber nicht vorenthalten.

Zutaten für 500ml

  • 250g Naturjoghurt
  • 1/2 Salatgurke
  • 1/2 Avocado
  • 1/2 TL Gemüsebrühe
  • 1/2 Knoblauchzehe
  • 100ml kaltes Wasser
  • Saft einer viertel Zitrone
  • Salz, Pfeffer
  • Dill

(1) Zuerst die Avocado entsteinen, die Schale entfernen und in grobe Stücke schneiden. Wer nicht weiß, was er mit der zweien Hälfte machen soll, ich habe sie mit einer Gabel zerdrückt, mit Salz, Pfeffer, Chili, dem Rest der Knoblauchzehe und Olivenöl vermengt und mir aufs Brot geschmiert.

(2) Dannach die Gurke quer halbieren, schälen und ebenfalls in mixergerechte Stücke zerteilen.

(3) Die Gemüsestückchen zusammen mit Joghurt, Wasser, Knoblauch, Dill, Zitrone, Gemüsebrühe und den Gewürzen für ca. 30 Sekunden in den Mixer geben.

Die fertige Suppe kommt dann noch für ein Paar Stunden abgedeckt in den Kühlschrank und dann später kalt serviert werden. Sie schmeckt durch die Zugabe des Knoblauchs ein wenig nach Zaziki, der Dill und die Avocado geben ihr eine besonders erfrischende Note.