Kartoffelpfannkuchen „à la pizza“ mit rohem Gemüse

Nach dem letzten Rezept aus Christophe Blains illustriertem Kochbuch „In der Küche mit Allain Passard“ kommt nun dieser Kartoffelpfannkuchen. Kann er mit dem leckeren Rohkost-Salat mithalten? 

Eigentlich wollte ich eines der zwei Dessert-Rezepte testen. Erdbeeren mit Berlingot-Splittern und Olivenöl sind saisonal bedingt nicht möglich. Dann sollte es Ananas mit Olivenöl, Honig und Zitrone werden, aber ich habe keine schöne Ananas bekommen. So viel zu meinen Dessert-Plänen. Also gibt es Kartoffelpizza.

Kartoffelpizza

Zutaten für vier Personen

  • 4 große Kartoffeln
  • 1 großes Stück gesalzene Butter
  • Radieschen
  • Kohlrabi
  • Junger Lauch
  • 1/2 Bund Petersilie
  • Olivenöl
  • Parmesan

Im originalen Rezept werden statt Radieschen und Kohlrabi rote Bete und Rettich empfohlen, aber es wird auch darauf hingewiesen, dass darauf passt.

(1) Die Kartoffel über eine spezielle Reibe (diese, die das eingespannte Gemüse in „Locken“ schneidet) zu Fäden reiben.

(2) Eine Pfanne heiß werden lassen, eine große Flocke Butter hineingeben und die Kartoffelfäden in der Pfanne zu einem 1cm-dicken Fladen formen. Für 6min auf jeder Seite braten.

(3) Sobald der Pfannkuchen gewendet wurde, das Gemüse über die asiatische Mandoline darauf hobeln, mit etwas Olivenöl beträufeln und mit Parmesan würzen. Jetzt noch Petersilie hacken und darüber streuen.

(4) Die Pizza aus der Pfanne auf ein Brett geben, vierteln und servieren.

Im Rezept wird zu der Pizza eine Tapenade (z.B. meine Oliventapenade) oder Orléanssenf empfohlen. Ich war erst skeptisch, ob Senf denn passt, aber ich wurde positiv überrascht, es passt fantastisch.

Nun, aber ansonsten tue ich mich ein wenig schwer mit diesem Rezept. Leider besitze ich das Gerät für die Kartoffeln nicht, also habe ich sie über eine feine Reibe fallen gelassen und hatte daher eher einen Rösti anstatt einer Pizza. Die Frage ist, ob mein unzulängliches Equipment Schuld an diesem sehr leckeren aber durchschnittlichen Gericht ist, oder ob es am Rezept liegt.