Dünnes Vollkornbrot mit Joghurt-Dips

Nach der Rezension des „persischen Kochbuchs“ von Gabi Kopp, möchte ich euch auch ein paar Rezepte daraus vorstellen. Den Anfang macht ein lockeres Fladenbrot aus dunklem Mehl mit Gurken-Joghurt- und Rote Beete-Dip.

Ich mache für mich gelegentlich Fladenbrot aus einem einfachen Hefeteig mit ein wenig Sesam und Schwarzkümmel oben drauf. Ich habe allerdings noch nie Vollkornmehl dafür verwendet. Da musste ich natürlich dieses Rezept ausprobieren.

Der Teig war allerdings eine sehr klebrige Angelegenheit und ich musste wesentlich mehr Mehl verwenden als im Rezept angegeben. Das Ergebnis waren trotzdem wunderbar luftige Brote mit einem schönen Geschmack und guter Krume.

Die Dips gefallen mir auch sehr gut. Der mit roter Beete ist zwar sehr einfach, hat dafür eine wahnsinnig tolle Farbe.

Mein Favorit ist aber der Gurken-Dip. Die Frühlingszwiebeln geben dem Joghurt eine schön frische Note und die Kombination mit den Rosinen ist ungewöhnlich, aber toll. Dazu noch die Nüsse und der Geschmack ist abgerundet.

Zutaten für ca. 5 Fladenbrote

  • 250g Weizenmehl, Typ 1600
  • 250g Weizenmehl, Typ 812
  • (ca. 100g Weizenmehl, Typ 405)
  • 1/2 TL Trockenhefe oder einen Würfel frische Hefe
  • 1 1/2 TL Salz
  • 450ml lauwarmes Wasser
  • 1 EL Sonnenblumenöl
  • etwa 100g Sesam
  • (etwas Schwarzkümmel)

(1) Das Mehl, die Hefe und das Salz mit dem Wasser zu einem homogenen Teig verkneten. Der Teig war mit 500g Mehl noch sehr flüssig und klebrig. Daher habe ich zusätzlich zu der empfohlenen Menge noch mal ca. 100g normales Mehl untergeknetet.

(2) Das Öl in einer Schüssel schwenken und den Teig darin abgedeckt für zwei bis drei Stunden ruhen lassen.

(3) Den Teig mit sehr, sehr nassen Händen in fünf Teile schneiden und jeden einzelnen auf einem mit Sesam und Kümmel ausgestreuten Backpapier zu einem 0,5cm dünnen Fladen ziehen. Die Fladen umdrehen, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und mit den Fingerspitzen Kuhlen hinein drücken.

(4)  Bei 250°C 7-10min goldbraun backen.

Zutaten für Joghurt-Gurken-Dip

  • 1 kleine, geschälte Gurke
  • 400g Joghurt (3,5-5%)
  • eine Frühlingszwiebel
  • 1 EL Minze
  • 1 EL Dill
  • 1 EL Estragon
  • 1EL Basilikum
  • 25g gehackte Walnüsse
  • 15g Rosinen
  • Salz, Pfeffer

(1) Die Gurke fein reiben, am Besten über die feine Seite der Kastenreibe. Die Frühlingszwiebel in Ringe und die Kräuter fein schneiden.

(2) Alle Zutaten, bis auf die Rosinen mit dem Joghurt vermischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

(3) Bevor der Dip auf den Tisch kommt, noch die Rosinen hinzugeben.

Zutaten für Rote Beete-Dip

(1) Gekochte Rote Beete mit etwas Salz und Minze in Joghurt einrühren und eventuell mit etwas Essig oder Zitronensaft abschmecken.

Ich liebe es, abends, wenn Freunde da sind, einfach ein paar Brote und Dips statt fettigen Chips oder Süßkram hinzustellen. Jeder reißt sich ein Stückchen ab und schmiert sich darauf, was er mag. Ich freue mich schon, die zwei anderen Brotrezepte und den Spinat- und den Auberginen-Dip auszuprobieren. Wer kommt zum probieren?