Pfirsichtorte mit Vollkorn-Hefeteig

Torten mit feinem Biskuit sind ein alter Hut. Deshalb habe ich heute eine Torte mit Vollkornboden gezaubert. Und weil Winter ist, kommen die Pfirsiche ganz ungeniert aus der Dose! Dazu gibt es Rum-Vanillecreme.

Säuerlicher Hefeteig zwischen quietsch-süßer Dosenpfirsichsauce und sahnigem Rum-Vanillepudding. Zugegeben, es mag nicht jeder, aber ich liebe die Kombination von Hefeteig und Süßkram. Und wenn sich jetzt jemand über Dosenpfirsiche beschwert, kann er gleich nach Hause gehen, die sind nämlich super. Frag meine Omi!

Zutaten für eine Springform (Ø 20cm)

Boden

  • 160g Weizenmehl, plus ca. 2 Esslöffel zum Verarbeiten des Teigs
  • 90g Weizenvollkornmehl
  • 60g Roggenvollkornmehl
  • 100ml Milch
  • 30g Butter
  • 30g Honig
  • 1 Würfel Hefe
  • 1 Ei
  • Sonnenblumenöl

Vanille-Rum-Füllung

  • 500ml Milch
  • 10ml Rum
  • eine Vanilleschote
  • 3 Esslöffel Vanillezucker
  • ein Paket Puddingpulver
  • 100ml Sahne

Fruchtpüree

  • 1/2 Dose Pfirische
  • 1 Esslöffel Vanillezucker
  • etwas Tonkabohne
  • 1 Zitrone, den Saft davon
  • 2 Teelöffel Speisestärke

(1) Für den Boden die Mehlsorten miteinander vermischen. Die Milch auf ca. 35°C erwärmen und Honig, Butter und Hefe darin auflösen. Mit Mehl und Ei verkneten und so lange Weizenmehl hinzugeben, bis der Teig nicht mehr klebt. Ihn dann noch mit Sonnenblumenöl einreiben und 3o Minuten gehen lassen. Den Teig dann nochmal durchkneten und in eine gefettete Springform geben. Bei 170°C 20 Minuten backen.

(2) Während der Teig geht, kann schon mal der Pudding gekocht werden. Dafür die Milch bis auf 2 Esslöffel mit dem Zucker, Rum und dem Vanillemark aufkochen. Das Puddingpulver mit dem Rest der Milch glattrühren und in die kochende Milch geben. Noch eine Minute kochen lassen. Sobald der Pudding kalt ist noch die geschlagene Sahne unterheben.

(3) Die Fruchtsauce ist denkbar einfach: die Dosenpfirsiche pürieren und zusammen mit Zucker, Tonkabohne und Zitronensaft aufkochen. Die Stärke mit einem Schluck Wasser glattrühren und zum Püree geben, aufkochen, fertig!

(4) Die Creme eignet sich nicht wirklich für eine ummantelte Torte. Daher muss all die Creme auf die Böden. Also den Boden ein- bis zweimal horizontal durchschneiden. Denkt dran, die Torte jetzt schon auf eine Platte oder so zu setzen. Und jetzt geht’s ans Schichten: Boden, Creme, Püree, Boden, Creme Püree, Boden, Creme, Püree. Fertig!

Dekoriert werden kann nach Geschmack. Mit Pfirsichspalten oder Haferflockencrunch oder vielleicht Schokostreuseln?  Tobt euch aus!

Nur esst sie schnell! Da die Creme nur durch den Pudding hält, ist der Stand begrenzt und nach 20 Minuten fließt alles auseinander. Im Nachhinein betrachtet hätte sich das Rezept auch besser für kleine Gläschen geeignet,.. naja… jetzt ist es halt so, wie es ist.